Der Heizölmarkt am 09.01.19

Mein Heizölpreis

Errechnen Sie hier schnell und bequem Ihren aktuellen Tagespreis:

Postleitzahl
Menge (Liter)
Abladestellen
Mit unserem Preisrechner erfahren Sie in Sekunden die aktuellen Tagespreise für:

Heizöl extra Leicht (EL) Standard Heizöl Premium besonders sparsam Heizöl schwefelarm klimafreundlich

Natürlich erhalten Sie bei uns nur Top Qualität es werden ausschließlich Heizöle bekannter Markenanbieter, wie z.B. ARAL, Shell oder Esso ausgeliefert. Es werden weder Restmengen, wiederaufbereitete Mengen oder andere nicht DIN Norm entsprechende Öle vertrieben.

Wir liefern deutschlandweit!

Nach den leichten Kursrückgängen vom letzten Freitag zogen die Kurse gestern schon wieder an. Ein Grund dafür ist die mögliche Entspannung zwischen den USA und China. Der Euro konnte gegenüber dem Dollar weiter zulegen und kostet aktuell 1,1460 Dollar.

Die Kontrakte der Nordsee Mareke „Brent“ für den Monat März kosten aktuell 59,30 Dollar. Für das Fass „West Texas Intermediate“ bezahlen die Anleger 50,40 Dollar.

Herrschte Ende letzten Jahres noch die Angst vor einer Überversorgung vor, so hat sich aktuell die Stimmung gedreht. Die meisten Analysten gehen davon aus, dass das im kommenden Jahr nicht der Fall sein wird. Ein anderer Faktor bestimmte in den letzten Monaten den Ölpreis, nämlich der Handelskonflikt zwischen den USA und China. Hier scheint sich eine Annäherung anzubahnen.
Gestern veröffentlichte das American Petroleum Institut wieder ihre Ölbestandszahlen. Laut dem Institut nahmen die Ölbestandszahlen um 10 Millionen Barrel zu. Das sind zwar eigentlich bearishe Nachrichten, die der Markt aber nicht zur Kenntnis nahm.

Die Heizöl Preise steigen um einen Cent pro Liter an.
 

21.01.19
Anfangs änderten sich am Freitag die Ölpreise kaum, erst am...
18.01.19
Wie schon am Tag zuvor machten die Kurse auch gestern keine großen Spr...
17.01.19
Trotz bearisher Tendenzen bleiben die Rohölpreise weiterhin auf dem hohen...