Der Heizöl Markt am 18.02.2021

Mein Heizölpreis

Errechnen Sie hier schnell und bequem Ihren aktuellen Tagespreis:

Postleitzahl
Menge (Liter)
Abladestellen
Mit unserem Preisrechner erfahren Sie in Sekunden die aktuellen Tagespreise für:

Heizöl extra Leicht (EL) Standard Heizöl Premium besonders sparsam Heizöl schwefelarm klimafreundlich

Natürlich erhalten Sie bei uns nur Top Qualität es werden ausschließlich Heizöle bekannter Markenanbieter, wie z.B. ARAL, Shell oder Esso ausgeliefert. Es werden weder Restmengen, wiederaufbereitete Mengen oder andere nicht DIN Norm entsprechende Öle vertrieben.

Wir liefern deutschlandweit!

Der Preisanstieg an den Warenterminbörsen hat sich auch gestern fortgesetzt. Der Euro gab weiter nach und kostet aktuell 1,2045 Dollar. Insgesamt müssen sich die Verbraucher auf weiter steigende Heizöl Preise einstellen.

Die Kontrakte der Ölsorte „Brent“ für den Monat April kosten aktuell 64,95 Dollar. Für das Fass „West Texas Intermediate“ zahlen die Anleger 61,60 Dollar.

An der grundsätzlichen Lage am Ölmarkt hat sich seit gestern wenig verändert. Die Anleger hoffen auf ein Ende der Pandemie. Die Kurse steigen auch durch die Förderkürzungen der OPEC und durch die Kältewelle in den USA an.
Gestern veröffentlichte das American Petroleum Institut ihre Version der Ölbestandszahlen. Danach gingen die Bestände um 6,2 Millionen Barrel zurück.
Saudi-Arabien meldete, dass das Land die freiwillige Förderkürzung von einer Million Barrel im Januar auslaufen lässt.

Die Heizöl Preise steigen um einen halben Cent pro Liter an.
 

05.03.21
Gestern machten die Rohöl Preise einen gewaltigen Schritt nach oben. Das...
04.03.21
Heute ist nun das schon mehrmals angekündigte Treffen der OPEC+-Staaten....
03.03.21
Zwar waren die Kursbewegungen an den Warenterminbörsen sehr volatil, am...