Der Heizöl Markt am 10.09.19

Mein Heizölpreis

Errechnen Sie hier schnell und bequem Ihren aktuellen Tagespreis:

Postleitzahl
Menge (Liter)
Abladestellen
Mit unserem Preisrechner erfahren Sie in Sekunden die aktuellen Tagespreise für:

Heizöl extra Leicht (EL) Standard Heizöl Premium besonders sparsam Heizöl schwefelarm klimafreundlich

Natürlich erhalten Sie bei uns nur Top Qualität es werden ausschließlich Heizöle bekannter Markenanbieter, wie z.B. ARAL, Shell oder Esso ausgeliefert. Es werden weder Restmengen, wiederaufbereitete Mengen oder andere nicht DIN Norm entsprechende Öle vertrieben.

Wir liefern deutschlandweit!

Auch gestern stiegen die Heizöl Preise an und erreichten den höchsten Stand seit Anfang August. Zwar legte der Euro auch ein wenig zu, das kann aber einen erneuten Anstieg der Heizöl Preise nicht verhindern. Der Euro kostet aktuell 1,1040 Dollar.

Die Kontrakte für den Monat November der Nordsee Ölmarke „Brent“ kosten momentan 62,80 Dollar. Für das Fass „West Texas Intermediate“ bezahlen die Anleger ein wenig mehr als 58 Dollar.

Bei geringen Umsätzen stiegen die Rohölpreise gestern an. Am Freitag meldete Baker-Hughes einen erneuten Rückgang der US-Förderanlagen. Diese Meldung für sich allein verursacht noch keinen Anstieg, aber früher oder später wird sich auch das auf die Ölversorgung auswirken.
Unsicher ist nach wie vor die Entwicklung der Wirtschaft, was eine direkte Auswirkung auf die Ölnachfrage hat. Bisher sieht es aber noch nicht nach einer globalen Rezession aus. Zwar häufigen sich die negativen Meldungen, doch bislang ändert das wenig an der Nachfrage.

Die Verbraucher müssen sich heute auf eine Preissteigerung von ungefähr einem Cent pro Liter einstellen.
 

20.09.19
Der Markt ist nach wie vor nervös, was sich am gestrigen Kursverlauf gut...
19.09.19
Gestern kehrte nach den Turbulenzen der vergangenen Tage wieder ein wenig Ruhe...
18.09.19
Die Lage in Saudi-Arabien scheint sich doch schneller als erwartet zu...