Der Heizöl Markt am 02.10.18

Mein Heizölpreis

Errechnen Sie hier schnell und bequem Ihren aktuellen Tagespreis:

Postleitzahl
Menge (Liter)
Abladestellen
Mit unserem Preisrechner erfahren Sie in Sekunden die aktuellen Tagespreise für:

Heizöl extra Leicht (EL) Standard Heizöl Premium besonders sparsam Heizöl schwefelarm klimafreundlich

Natürlich erhalten Sie bei uns nur Top Qualität es werden ausschließlich Heizöle bekannter Markenanbieter, wie z.B. ARAL, Shell oder Esso ausgeliefert. Es werden weder Restmengen, wiederaufbereitete Mengen oder andere nicht DIN Norm entsprechende Öle vertrieben.

Wir liefern deutschlandweit!

Gestern haben die Heizöl Preise erneut zugelegt. Gleichzeitig verlor der Euro ein wenig an Wert. Die europäische Einheitswährung kostet im Augenblick nur noch 1,1555 Dollar.

Die Kontrakte für den Monat Dezember der Nordsee Marke „Brent“ koten aktuell 85,05 Dollar. Damit hat „Brentöl“ den höchsten Stand seit vier Jahren erreicht. Für das Fass „West Texas Intermediate“ bezahlen die Anleger 75,60 Dollar.

Anfangs bewegten sich die Kurse nur sehr wenig. Am Nachmittag kam es plötzlich zu verstärkten Käufen. Einen konkreten Grund gibt es dafür nicht. Die Konjunkturdaten waren sogar durchweg bearish, was aber auf die Preise keinen Einfluss hatte. Die Kurse durchbrechen technische Wiederstande und erreichten einen neuen Höchststand.
Das Marktumfeld ist und bleibt bullish. Laut einer Umfrage der Nachrichtenagentur Reuters ist die Produktion der OPEC leicht rückläufig. Die anderen Länder steigern zwar ihre Förderung, aber nur sehr langsam. In Venezuela nimmt sogar die Förderung ab. Stark wirken sich die Sanktionen auf den Iran aus, denn hier ging die Produktion um 1,1 Millionen Barrel zurück.

Die Heizöl Preise steigen heute um einen Cent pro Liter an.
 

22.10.18
Am Freitag konnten die Heizöl Preise ein wenig zulegen, blieben aber...
19.10.18
Gestern gingen die Kurse zunächst weiter nach unten. Bis zum Abend...
18.10.18
Gestern gaben die Rohölpreise ihre Verluste vom Vortag wieder ab....